Zum Inhalt springen

Teilnehmer*innen gesucht: The Gender Effect

The Gender Effect – gemeinsam mit Service Civil InternationaI Italien

Vor ein paar Jahren wurde eine Studie über geschlechtsspezifische Diskriminierung in SCI-Freiwilligencamps veröffentlicht, die zeigte, wie vielfältig die Unterdrückung/ Diskriminierung/ Gewalt/ etc. in unseren Projekten ist. In vielen Projekten sind wir immer noch mit einer sexistischen Arbeitsteilung, sexueller Belästigung, sexistischen und queerphobischen Witzen oder manchmal auch einfach mit einem Mangel an Bewusstsein für geschlechtsspezifische und LGBTQIA-bezogene Themen konfrontiert.

Wie können wir darauf reagieren? Wie können wir sicherere Räume schaffen?

Was du von diesem Training erwarten kannst: 

  • mehr Bewusstsein dafür, was geschlechtsspezifische Diskriminierung und Gewalt ist
  • queerfeministische Bildungs- und Konfliktlösungsinstrumente zur Bewältigung geschlechtsspezifischer Konflikte (z. B. Mikroaggressionen, Sexismus usw.)
  • Methoden der nicht-formalen Bildung, um Gender in Freiwilligenarbeit und Jugendprojekten zu thematisieren
  • Selbstreflexion über die eigene Praxis als Koordinator*in/Organisator*in/Aktivist*in
  • Austausch von bewährten Praktiken mit anderen Koordinator*innen, Organisator*innen und Aktivist*innen
  • Kennenlernen vieler großartiger Menschen aus ganz Europa und Südwestasien

Das internationale Seminar findet vom 10.-16. April 2022 in der wundervollen „La Città dell’Utopia“, mitten in Rom, stattfinden. Der Veranstaltungsort ist leider nicht rollstuhlgängig. Eine ausführliche Beschreibung und die Möglichkeit zur Anmeldung findet Ihr auf der Webseite des Service Civil International (SCI).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.